Erlebnis Saaleradweg

403 Kilometer Natur.Kultur.Genuss

Etappe 2: Von Hof nach Blankenstein (29 km)

Von Hof aus verläuft der Radweg zum Teil gemeinsam mit dem Jean-Paul-Wanderweg durch hügelige Landschaft und schattige Wälder. Nach der Autobahnunterführung der A 72 liegt die Fattigsmühle aus dem 17. Jahrhundert, gefolgt vom kleinen Ort Joditz. Dessen Kirche und das Jean-Paul-Museum sind sehenswert. Campingplatz und Badesee laden zur Rast ein.

Kurz vor Hirschberg führt der Radweg bergab nach Untertiefengrün. Hier ist die Saale seit jeher Grenzfluss, früher zwischen den beiden deutschen Staaten, heute zwischen Bayern und Thüringen. Auf dem rechtsseitigen Ufer wartet das thüringische Hirschberg samt Schloss, Museum und Jakobuskirche auf Ihren Besuch.

Der Saaleradweg überquert kurz vor Rudolphstein die Autobahn A9 und folgt dann dem Talverlauf. Das Schloss Rudolphstein ist leider nicht zu besichtigen. Bei Pottiga bietet sich vom Wachhügel ein herrlicher Ausblick auf das Saaletal. Die Bastei und die Ruine des ehemaligen Schlosses in Blankenstein laden zu einer letzten Pause ein, bevor es hinab nach Blankenstein, dem Endpunkt der Etappe, geht.

Ab Rudolphstein führt eine Alternativroute über Eisenbühl auf bayerischer Seite nach Blankenstein.

Verlauf

Hof – Unterkotzau – über einen Holzsteg vor Burg Saalenstein linkssaalisch weiter – Saalenstein – Fattigsmühle – Joditz – Untertiefengrün – Rudolphstein – Eisenbühl – Pottiga – Blankenberg – Blankenstein

Wegverhältnisse

Größtenteils auf wenig befahrenen Landstraßen und gut ausgebauten Forstwegen